CBBL - CROSS BORDER BUSINESS LAWYERS

Das weltweite Netzwerk deutschsprachiger Anwaltskanzleien

Juristisch sicher im Auslandsgeschäft


Juristische Themen

Vertrieb in Belgien

Allgemeines

Die folgenden Ausführungen zu allgemeinen Fragen des Vertriebsrechts in Belgien hat Ihnen die im deutsch-belgischen Rechtsverkehr spezialisierte Wirtschaftskanzlei CAIRN LEGAL in Brüssel erstellt.
Kontakt:
Herr Rechtsanwalt Frank Weinand, frank.weinand@cairnlegal.be, Tel. + 32 (0) 2 787 70 70
www.cairnlegal.be


Die erfolgreiche Marktbearbeitung in Belgien setzt die Zusammenarbeit mit einem lokal gut eingeführten Vertreter voraus. Der vorliegende Bericht soll einen kurzen Überblick über die verschiedenen rechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten dieses Vertretungsverhältnisses in Belgien geben und auf die Besonderheiten hinweisen, die in diesem Zusammenhang in Belgien zu beachten sind. Um im Ernstfall unliebsame Überraschungen zu vermeiden ist es empfehlenswert, den Vertragsentwurf von einem in dieser Materie versierten belgischen Rechtsanwalt prüfen zu lassen.


1. Vertretersuche in Belgien

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, deutschsprachigen Firmen bei der Vertretersuche behilflich zu sein. Abgesehen von den Anfragen von Vertretern und Konzessionären, erfolgt die Vertretersuche im Normalfall über eine Einschaltung im Wirtschaftsbulletin sowie durch Einschaltung von Banken, Handelskammern, Interessenverbänden bzw. durch Rundschreiben oder direkte Kontaktaufnahme mit entsprechenden Firmen. In der Folge ist es empfehlenswert, nach Auswertung der positiven Reaktionen auf die Kontaktaufnahme sowie die Bulletineinschaltung, eine Besuchsreise zu den Interessenten zu organisieren. Ein persönlicher Kontakt ist i.d.R. unerlässlich, um Erfolge verbuchen zu können.

2. Vertretungsgebiet und Vertreterwahl

Im Allgemeinen wird Belgien von Handelsvertretern als exklusives Vertretungsgebiet beansprucht, was im Hinblick auf die geringe geographische Ausdehnung generell auch eingeräumt wird. Aufgrund der Mehrsprachigkeit Belgiens sollte sichergestellt werden, dass der Vertreter zumindest Niederländisch und Französisch als die beiden wesentlichen Landessprachen erstklassig beherrscht.

Oft bedienen sich Vertreter für die jeweils andere - wallonische oder flämische - Region auch eines oder mehrerer Subvertreter(s). Der Großteil der Vertretungen deutschsprachiger Firmen befindet sich in Flandern – dies auch aufgrund der dort stärker verbreiteten guten Deutschkenntnisse. Es sollte vermieden werden, den belgischen Markt über einen Vertreter aus Frankreich oder den Niederlanden zu bearbeiten.


3. Arten der Absatzmittler in Belgien

In Belgien sind 3 Arten von Absatzmittlern von Bedeutung.

Grundsätzlich ist immer besonders darauf zu achten, dass die bei Vertragsabschluss verwendete Bezeichnung auch mit dem Vertragsinhalt übereinstimmt und somit der tatsächlich gewählten Absatzmittler-Kategorie entspricht.

3.1 Selbständiger Handelsvertreter
("agent commercial" - "handelsagent")

Der Handelsvertreter ist als selbständiger und unabhängiger Kaufmann tätig, der im Namen und im Auftrag eines anderen Unternehmens damit betraut ist, Geschäfte zu vermitteln und/oder abzuschließen. Der Handelsvertreter handelt im Namen und für Rechnung der von ihm vertretenen Firma und hat grundsätzlich nur Anspruch auf eine Provision. Die rechtliche Stellung des selbständigen Handelsvertreters ist seit Juni 1995 durch das „Gesetz betreffend den Handelsvertretervertrag“ vom 13.04.1995 auf eine gesetzliche Basis gestellt worden. Es handelt sich um die Umsetzung der EG-Richtlinie 86/653/EWG vom 18.12.1986 „zur Koordinierung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten betreffend die selbständigen Handelsvertreter“.

3.2 Handelsreisende in Belgien
("représentant de commerce" - "handelsvertegenwoordiger")

Der Handelsreisende ist ein Arbeitnehmer, der im Namen und auf Rechnung eines Unternehmens regelmäßig eine Kundschaft betreut und mit ihr Geschäfte verhandelt und/oder abschließt. Der Handelsreisende ist weisungsgebunden und handelt unter der Autorität seines Arbeitgebers. Seine Arbeitsleistung wird mit einem fixen Gehalt und/oder durch Provision entlohnt. Da er kein selbständiger Kaufmann ist, wird er durch zwingende arbeits- und sozialrechtliche Vorschriften geschützt (Gesetz über den Arbeitsvertrag vom 03.07.1978).

3.3 Vertragshändler
("concessionnaire" - "concessiehouder")

Der Vertragshändler ist ein selbständiger und unabhängiger Kaufmann, der im eigenen Namen und auf eigene Rechnung ein- und weiterverkauft. Wenn einem solchen Kaufmann vom Lieferanten ein Gebietsschutz (Alleinvertriebsfunktion) eingeräumt wird, genießt er in Belgien einen Kündigungsschutz (Gesetz vom 27.07.1961, in seiner Fassung vom 13.04.1971), der deutlich über dem liegt, was in anderen europäischen Ländern üblich ist.

Für weitere Details verweisen wir auf die Beiträge „Vertrieb in Belgien – der selbständige Handelsvertreter“, „Vertrieb in Belgien – der angestellte Handelsreisende“ sowie Vertrieb in Belgien – der Vertragshändler.


Stand: 1. September 2012


Diese Rechtsinformation zu Belgien stellt Ihnen zur Verfügung

Rechtsanwalt Belgien

CAIRN LEGAL
Chaussée de La Hulpe/Terhulpse Steenweg 177/12
1170 Brüssel
Tel. + 32 (0) 2 787 70 70
Fax. + 32 (0) 2 787 70 71

www.cairnlegal.be

Kontakt aufnehmen

Herr Rechtsanwalt Frank Weinand
frank.weinand@cairnlegal.be

Belgien Frank Weinand

Zum Kanzleiprofil