CBBL - CROSS BORDER BUSINESS LAWYERS

Das weltweite Netzwerk deutschsprachiger Anwaltskanzleien

Juristisch sicher im Auslandsgeschäft


Juristische Themen

Unternehmenskauf in Brasilien

Die folgenden Ausführungen werden Ihnen wesentliche, für die Praxis wichtige Hinweise zum Kauf eines Unternehmens in Brasilien geben. Sie wurden von der im deutsch-brasilianischen Rechtsverkehr spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei Stüssi-Neves Advogados (São Paulo) erstellt.
Kontakt:
Herr Rechtsanwalt Gustavo Stüssi Neves, Tel. +55 (11) 3093-6600, stussi.sp@stussinevessp.com.br
www.stussi-neves.com


Unternehmenskauf in Brasilien


Investoren haben die Möglichkeit, entweder eine Beteiligung an einer Gesellschaft oder das Unternehmen als Ganzes zu erwerben („share deal“) oder seine Aktivitäten einschließlich der Aktiva ganz oder teilweise zu übernehmen („asset deal“).

Beschränkungen für ausländische Investoren bestehen nach der brasilianischen Verfassung nur noch in wenigen, sehr speziellen Wirtschaftsbereichen, zum Beispiel auf dem Gebiet der Nuklear- oder Raumfahrtindustrie, wo eine Beteiligung nicht möglich ist.

Wie bei einer Joint Venture-Vereinbarung sollten beim Erwerb einer Beteiligung zur Vermeidung zukünftiger Komplikationen idealerweise die wichtigsten gesellschaftsrechtlichen Fragen und Abläufe zwischen den Gesellschaftern geklärt werden, z.B. Beschlussquoren, Möglichkeiten und Voraussetzungen von Kapitalerhöhungen, Ernennung und Absetzung des Geschäftsführers, Auswahl und Festsetzung der Vergütung der leitenden Angestellten, Verkauf von Gesellschaftsanteilen, Recht auf Ausscheiden, Auszahlung im Fall des Ausscheidens eines Gesellschafters, Vorkaufsrechte, Eintritt von Erben, etc.

Der Kauf eines gesamten Unternehmens gestaltet sich im Prinzip einfacher. Häufig sind Investoren aber nicht an dem Unternehmen als Ganzes interessiert, sondern lediglich an einem Teil von dessen Aktivitäten. Dann werden bestimmte Bereiche oder Aktivitäten des Unternehmens (einschließlich Immobilien und Personal) übernommen, um diese weiter zu entwickeln und ein neues Unternehmen zu schaffen („asset deal“).

In jedem Fall besteht beim Erwerb sowohl einer Gesellschaftsbeteiligung als auch eines gesamten Unternehmens (häufig aber auch bei dem zuvor erwähnten Erwerb von Teilen eines Unternehmens oder dessen Aktivitäten!) das Risiko einer Haftung insbesondere aus der steuer- und arbeitsrechtlichen Rechtsnachfolge.

Zunehmend spielt in der Praxis auch die Haftung für Altlasten im Umweltbereich eine Rolle.

Für bestehende Verbindlichkeiten einer Gesellschaft haftet der Erwerber (über die gekaufte Gesellschaft) auch bei Unkenntnis über deren Bestehen. Vertragliche Bestimmungen, die die Haftung auf die Altgesellschafter verlagern sollen, ermöglichen zwar den Rückgriff auf den Käufer, können aber das aufgezeigte Haftungsrisiko des Unternehmenskäufers gegenüber Dritten nicht ausschließen. Der Vereinbarung von Garantien der Altgesellschafter kommt daher in diesem Zusammenhang eine besondere Bedeutung zu.

Überraschungen kann und sollte durch eine due diligence vorgebeugt werden, bei der ein Unternehmen auf verdeckte Risiken hin überprüft wird.


Stand: November 2011


Diese Rechtsinformation zu Brasilien stellt Ihnen zur Verfügung

Rechtsanwalt Brasilien

Stüssi-Neves Advogados
Rua Henrique Monteiro, nº 90 - 10º andar
05423-020 São Paulo - Brasilien
Tel. +55 (11) 3093-6600
Fax. +55 (11) 3097-9130

www.stussi-neves.com

Kontakt aufnehmen

Herr Gustavo Stüssi Neves, Advogado
stussi.sp@stussinevessp.com.br

Brasilien Gustavo Stuessi Neves

Zum Kanzleiprofil