CBBL - CROSS BORDER BUSINESS LAWYERS

Das weltweite Netzwerk deutschsprachiger Anwaltskanzleien

Juristisch sicher im Auslandsgeschäft


Juristische Themen

Werbe-E-Mails an Kunden in Frankreich

Was ist erlaubt?

Die folgenden Ausführungen werden Ihnen wesentliche, für die Praxis wichtige Hinweise zu Werbe-E-Mails an Kunden in Frankreich geben. Sie wurden von der im deutsch-französischen Rechtsverkehr spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei EPP & KÜHL (Baden-Baden, Straßburg, Sarreguemines, Köln, Paris) erstellt.
Kontakt:
Herr Rechtsanwalt Emil Epp
, epp@rechtsanwalt.fr, Tel. +33 (0)3 - 88 45 65 45
www.rechtsanwalt.fr


Werbe-Emails an Kunden in Frankreich – was ist erlaubt?

Werbung per Email an Kunden ist für ein Unternehmen ein einfaches und billiges Kommunikationsmittel. Die Benutzung von Kundendaten ist rechtlich jedoch eingeschränkt. Im Vordergrund steht der Schutz des Empfängers vor unerwünschter elektronischer Post.

Dabei gilt, dass der Empfänger entweder vor Erhalt von Werbesendungen sein Einverständnis erteilen muss, dass seine E-Mail-Adresse zu Werbezwecken genutzt wird (sogenannte Opt-in-Vorschrift), oder dass er bei Erhalt einer Werbe-Email über die Möglichkeit verfügt, die Annahme zu verweigern (sogenannte Opt-out Vorschrift).

Beim Opt-in werden die Daten des Empfängers im Rahmen eines Kaufs oder einer Dienstleistung direkt bei ihm erfragt. Der Kunde erklärt sich bei der Datenerfassung damit einverstanden, Werbesendungen zu erhalten.

Beim Opt-out werden dem Kunden direkt Werbe-E-Mails zugesandt. Die Werbung kann nur Produkte oder Leistungen betreffen, die denjenigen entsprechen, die bereits von derselben natürlichen oder juristischen Person geliefert bzw. erbracht wurden. Dem Empfänger wird ausdrücklich und unmissverständlich die Möglichkeit angeboten, sich kostenlos und auf einfache Weise einer Nutzung seiner Daten zu widersetzen, und zwar immer wieder dann, wenn ihm eine Werbung durch elektronische Post zugeht.

Bei Privatpersonen gelten grundsätzlich die Opt-In Vorschriften, das heißt sie dürfen ohne ihr vorheriges Einverständnis keine Werbe-E-Mails erhalten.

Wenn die anvisierte Person aber bereits Kunde des Unternehmens ist, sie bei der E-Mail-Erfassung ihr Einverständnis gegeben hat, dass diese zu Werbezwecken genutzt wird und die Werbung Produkte oder Leistungen betrifft, die denjenigen, die bereits vom Unternehmen geliefert bzw. erbracht wurden, entsprechen, dann dürfen auch zukünftige Werbe-E-Mails direkt an den Kunden gesandt werden.


Stand der Bearbeitung: 1. September 2013


Diese Rechtsinformation zu Frankreich stellt Ihnen zur Verfügung

Rechtsanwalt Frankreich

Epp & Kühl
Deutsch-Französische Rechtsanwaltskanzlei
16, rue de Reims
F-67000 Strasbourg
Tel. +33388456545
Fax. +33 (0)3 - 88 60 07 76

www.rechtsanwalt.fr

Kontakt aufnehmen

Herr Rechtsanwalt Emil Epp
epp@rechtsanwalt.fr

Frankreich Emil Epp

Zum Kanzleiprofil