CBBL - CROSS BORDER BUSINESS LAWYERS

Das weltweite Netzwerk deutschsprachiger Anwaltskanzleien

Juristisch sicher im Auslandsgeschäft


Juristische Themen

Steuern bei Immobilienübertragungen und anderen vermögensrechtlichen Vorgängen in Spanien

„Impuesto sobre Transmisiones Patrimoniales y Actos Jurídicos Documentados“

Die hier formulierten Hinweise zu Steuern bei Immobilienübertragungen und anderen vermögensrechtlichen Vorgängen hat die im deutsch-spanischen Rechtsverkehr spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei MONEREO MEYER MARINEL-LO Abogados mit Büros in Madrid, Barcelona und Palma de Mallorca erstellt.
Kontakt:
Herr Rechtsanwalt Gustavo Yanes
, gyanes@mmmm.es
Tel. +34 – 91-319 96 86
www.mmmm.es


Die Befugnis zur Erhebung dieser Steuern ist seitens des spanischen Staates den Autonomen Gebietskörperschaften zugewiesen worden. Folglich hängen die anzuwendenden Steuersätze vom Belegenheitsort der vertragsgegenständlichen Immobilie bzw. des Vermögenswertes ab.

Im Rahmen eines Kaufvertrages über eine in Spanien belegene Immobilie werden dann zwei verschiedene Handlungen besteuert (gesetzlicher Steuerschuldner ist der Käufer):

  • Zum einen die Übertragung der Immobilie als solche mittels der Vermögensübertragungssteuer (ITP), sofern es sich um die zweite oder jedwede weitere Übertragung unter Lebenden von in Spanien belegenem Immobilienvermögen handelt. Jede Autonome Gemeinschaft legt hierbei den entsprechenden Steuersatz selbständig fest (siehe LINK TABLA).
  • Zum anderen die Erstellung der notariellen Kaufvertragsurkunde. Der Käufer muss hierbei einen festen Satz pro Seite der Urkunde im Sinne der Stempelsteuer (AJD) begleichen.
Zu beachten ist, dass die erste Übertragung einer Immobilie grundsätzlich nicht der ITP, sondern der spanischen Umsatz- bzw. Mehrwertsteuer (IVA) unterliegt. Das gleiche gilt auch für sogenannte „zweite“ Immobilienübertragungen an denen Unternehmen beteiligt sind, sofern der Verkäufer auf die Befreiung von der Mwst. verzichtet hat (was in Spanien möglich ist). In allen Fällen in denen die Mwst. zur Anwendung kommt ist daneben die spanische Stempelsteuer zu entrichten, deren Höhe ebenfalls von den einzelnen Autonomen Gemeinschaften bestimmt wird.

Auch Hypothekenbestellungen unterliegen der spanischen Stempelsteuer, allerdings nicht der ITP noch der Mwst.
Die einzelnen Sätze der in den jeweiligen Regionen Spaniens anwendbaren ITP und Stempelsteuer sind in den beiden Tabellen aufgeführt, die ebenfalls in diesem Kapitel eingestellt sind:

siehe Stempelsteuersätze (AJD)
siehe Sätze Vermögensübertragungssteuer (ITP)


Stand der Bearbeitung: 1. Dezember 2013


Diese Rechtsinformation zu Spanien stellt Ihnen zur Verfügung

Rechtsanwalt Spanien

Monereo Meyer Marinel-lo Abogados

Madrid
Alfonso XII, 30-5°
E-28014 Madrid
Tel. +34913199686
Fax. +34 - 91 - 308 53 68

www.mmmm.es

Kontakt aufnehmen

Herr Rechtsanwalt & Abogado
Stefan Meyer
smeyer@mmmm.es

Spanien Stefan Meyer

Zum Kanzleiprofil