CBBL - CROSS BORDER BUSINESS LAWYERS

Das weltweite Netzwerk deutschsprachiger Anwaltskanzleien

Juristisch sicher im Auslandsgeschäft


Juristische Themen

Vergütung des Geschäftsführungsorgans

Die Antworten auf die folgenden Fragen werden Ihnen wesentliche, für die Praxis wichtige Hinweise zur Vergütung von Geschäftsführern in der Tschechischen Republik geben. Den Fragenkatalog sowie die Antworten haben Ihnen die im deutsch-tschechischen Rechtsverkehr spezialisierten Rechtsanwälte der Rechtsanwaltskanzlei Schaffer & Partner Legal s.r.o., advokátní kancelář erstellt. 
Kontakt:
Frau Rechtsanwältin Šárka Gregorová
gregorova@schaffer-partner.cz, Tel. +420 221 506 300 www.schaffer-partner.cz


1. Kann das Geschäftsführungsorgan einer tschechischen Gesellschaft einen Arbeitsvertrag haben?

2. Wichtige Informationen und Hinweise zur steuergünstigen Gestaltung der Entlohnung des in Deutschland ansässigen Geschäftsführers (Geschäftsführungsorgans).


Antworten:


1. Kann das Geschäftsführungsorgan einer tschechischen Gesellschaft einen Arbeitsvertrag haben?


Tschechische GmbH (s.r.o.: společnost s ručením omezeným) und tschechische Aktiengesellschaft (a.s.: akciová společnost)

Der Geschäftsführer (bzw. das Vorstandsmitglied/der statutarische Direktor) übt seine Funktion normalerweise aufgrund eines „Vertrages über die Ausübung der Funktion“ (eine Art des Mandatsvertrags) aus.

Die Ausübung der Geschäftsführerfunktion (Funktion des Vorstandsmitglieds/ des statutarischen Direktors) aufgrund eines Arbeitsvertrags ist nicht möglich. Es mag sein, dass ein Gleichlauf von Geschäftsführungsposition und einem Arbeitsverhältnis erlaubt wird. Das wird davon abhängig gemacht, ob sich die Tätigkeiten der beiden Positionen decken oder nicht.

Bei Kündigung des Vertrages über die Ausübung der Funktion hat der Geschäftsführer (das Vorstandsmitglied/ der statutarische Direktor) keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld


2. Wichtige Informationen und Hinweise zur steuergünstigen Gestaltung der Entlohnung des in Deutschland ansässigen Geschäftsführers (Leitungsorgans).

Der Geschäftsführer oder das Mitglied des Leitungsorgans der tschechischen Gesellschaft kann auch eine ausländische Person sein.

Die Einkommen aus der Tätigkeit des ausländischen Geschäftsführers (bzw. des Mitglieds des Leitungsorgans) unterliegen der tschechischen Lohnsteuer in Höhe von 15%, falls diese Tätigkeit auf dem Gebiet der Tschechischen Republik ausgeübt wird.

Wenn das Jahreseinkommen das 48-fache des monatlichen Durchschnittseinkommens übersteigt, dann erhöht sich die Einkommensteuer um 7%, und zwar aus dem Differenzbetrag zwischen:

  • der Summe des steuerpflichtigen Einkommens aus unselbständiger Arbeit im maßgeblichen Besteuerungszeitraum und
  • dem 48-fachen des monatlichen Durchschnittseinkommens (26 611,00 CZK).
Die Vergütung für Mitglieder des Leitungsorgans sowie die Sozialabgaben, die für diese Mitglieder geleistet werden, sind für die Gesellschaft steuerlich abzugsfähige Kosten.


Sozialabgaben

Sozialabgaben sollten nie in mehreren Ländern gezahlt werden (d.h. die Sozialversicherung sollte nur in einem Land der EU gezahlt werden).

Ist die betroffene Person jedoch an zwei oder mehreren Orten gleichzeitig tätig, so wird der Staat, in dem die Sozialabgaben zu zahlen sind, nach den entsprechenden Kriterien der EU-Regelungen ermittelt.


Stand der Bearbeitung: April 2016


Diese Rechtsinformation zu Tschechien stellt Ihnen zur Verfügung

Rechtsanwalt Tschechien

Schaffer & Partner Legal, s.r.o.
Vodičkova 710/31
CZ-110 00 Prag 1
Tel. +420 221 506 300
Fax. +420 221 506 301

www.schaffer-partner.cz

Kontakt aufnehmen

Herr Mgr. Aleš Eppinger
eppinger@schaffer-partner.cz

Tschechien Ales Eppinger

Zum Kanzleiprofil