CBBL - CROSS BORDER BUSINESS LAWYERS

Das weltweite Netzwerk deutschsprachiger Anwaltskanzleien

Juristisch sicher im Auslandsgeschäft


Juristische Themen

Forderungsdurchsetzung und Vollstreckung in den USA

Ich habe Fragen zu den Möglichkeiten der Durchsetzung und Vollstreckung von Forderungen in den USA.

Die Antworten auf die folgenden Fragen werden Ihnen wesentliche, für die Praxis wichtige Hinweise zu den Möglichkeiten der außergerichtlichen sowie der gerichtlichen Durchsetzung von Forderungen in den USA geben. Den Fragenkatalog sowie die Antworten hat Ihnen die sich auf den deutsch-amerikanischen Rechtsverkehr konzentrierende Rechtsanwaltskanzlei Thiedmann & Edler (Chicago, Illinois) erstellt.
Kontakt:
Herr Rechtsanwalt Klaus Thiedmann, thiedmann@thiedmannedler.com, Tel. +1 - 312-831 4440
www.thiedmannedler.com


1. Auf welchem Wege sollten in den USA ausstehende Forderungen durchgesetzt werden?

2. Welche Besonderheiten bestehen bei der Forderungen im Rahmen einer Insolvenz?

3. Nach welchem Recht richtet sich die Vollstreckung eines Titels in den USA?


Antworten:


1. Auf welchem Wege sollten in den USA ausstehende Forderungen durchgesetzt werden?

In den meisten Fällen empfiehlt sich eine außergerichtliche Einigung für die Zahlung von ausstehenden Forderungen. Wiederholte Mahnschreiben, ein Schreiben von einem Anwalt oder das Angebot Zahlung in Raten zu vereinbaren ist in jedem einer gerichtlichen Eintreibung vorzuziehen und auch regelmässig erfolgreich. Auch ist zu überlegen ein Inkassobüro einzuschalten, was z.B. auf Erfolgsbasis versucht die Fordernung einzutreiben

Die gerichtliche Forderungsbeitreibung ist nur bei sehr hohen ausstehenden Beträgen zu empfehlen, da ansonsten die Anwaltskosten die Höhe der Forderungen schnell übersteigen können. Auch wenn man obsiegt, werden die Anwaltskosten in den USA nicht erstattet. Hinzukommt, dass im Falle von Klagen, nicht selten Gegenklagen erhoben werden, die das Verfahren weiter verzögern und die Kosten erheblich steigen lassen können. Man sollte auch berücksichtigen, dass man einen gerichtlichen Titel auch erst noch mal vollstrecken muss, was ebenfalls erhebliche Kosten verursachen kann.


2. Welche Besonderheiten bestehen bei der Forderungen im Rahmen einer Insolvenz?

Nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens ist eine Forderungseintreibung in der Regel nicht möglich. Vielmehr müssen Gläubiger bei Gericht ihre Forderung anmelden und dokumentieren. Im Rahmen der Reorganisation oder der Abwicklung der Geschäfte im Falle der Auslösung der Gesellschaft werden die Forderungen anteilsmässig und nach Vorrangstellung bezahlt, wobei gerade ungesicherte Gläubiger nur mit einem Bruchteil der geschuldeten Summe rechnen sollten.


3. Nach welchem Recht richtet sich die Vollstreckung eines Titels in den USA?

Bei der Vollstreckung von Titeln ist vor allem das Recht des einzelenen Bundesstaats zuständig. Demnach kommt es darauf an, in welchem Staat ein Titel erlangt wurde und in welchem Staat er vollstreckt werden soll. Dieser Umstand kann die Kosten der Forderungsbeitreibung ebenfalls um einiges erhöhen.


Stand: 1. August 2011



Diese Rechtsinformation zu USA Chicago stellt Ihnen zur Verfügung

Thiedmann & Edler
525 West Monroe Street
Suite 2360
Chicago, Illinois 60661
Tel. +1 - 312-831 4440
Fax. +1 - 312-831 4447

www.thiedmannedler.com

Kontakt aufnehmen

Herr Rechtsanwalt Klaus U. Thiedmann
thiedmann@thiedmannedler.com

USA Klaus Thiedmann

Zum Kanzleiprofil