Änderungen zum Jahreswechsel

Zum Jahreswechsel erfolgten in Rumänien Änderungen zu Steuern und Rechnungslegung in der gewohnt hohen Anzahl und zu gewohnt später Zeit.

Es folgt ein knapper Überblick:

• Natürliche Personen können neuerdings für Tätigkeiten mit Gewinnerzielungsabsicht für die doppelte Buchführung optieren.

• Die Kriterien zur Klassifizierung buchführungspflichtiger Personen wurden geändert. Künftig wird zwischen Mikrounternehmen, kleinen Unternehmen, mittleren und großen Unternehmen unterschieden. Die Einstufung führt zu unterschiedlichen Buchführungspflichtigen. Hierdurch sollen mehrere Unternehmen in den Genuss der Vereinfachungen für Mikrounternehmen kommen.

• Ab 2015 kann grundsätzlich jede rumänische juristische Person unabhängig von ihrer Beteiligungsstruktur für ein vom Kalenderjahr abweichendes Geschäftsjahr optieren. Im Bank- und Finanzbereich gelten Besonderheiten.

• Für Einzelabschlüsse und konsolidierte Jahresabschlüsse von Muttergesellschaften, die der Prüfungspflicht unterliegen, kann künftig zur Vereinfachung anstelle von zwei separaten Prüfungsberichten ein einziger Bericht erstellt werden, wenn die Abschlüsse gleichzeitig zur Genehmigung vorgelegt werden.

• Die umstrittene Bauwerkesteuer, (impozit pe construc?ii), die 2014 eingeführt worden war, wurde von 1,5% auf 1% gesenkt. Die Bemessungsgrundlage umfasst den Wert aller Bauten gemäß Soll-Saldo der Konten für Bauwerke in der Buchhaltung vom 31.12. des Vorjahres. Hiervon wird der Wert bestimmter Bauten, z. B. derjenigen, für die die lokale Gebäudesteuer (impozit pe cl?diri) geschuldet wird, abgezogen.

• Ab dem 13.02.2015 werden Einkünfte aus Glücksspielen wie folgt abhängig von den eingenommenen Beträgen besteuert:

  • 1% für Beträge bis 15.000,- EUR
  • 16% soweit die Einnahmen zwischen 15.000,- und 100.000,- EUR betragen
  • 25% für Beträge, die 100.000,- EUR übersteigen.
  • Bei Teilnahme an Online-Glücksspielen, Slot-Maschinen, Pokerturniere und Verlosungen erfolgt keine Quellenbesteuerung mehr; sowohl Teilnehmer als auch Organisierer treffen bestimmte Erklärungspflichten.

• Auf bestimme Tourismuspakete findet künftig ein ermäßigter Umsatzsteuersatz von 9% Anwendung. U. E. sind Übernachtungen mit Frühstück, Halbpension oder „all inclusive“ betroffen.

Weitere Standorte

Bukarest

Stalfort Christian Weident, Rechtsanwalt
Managing Partner

Str. Lt. Av. Vasile Fuica Nr. 15 012083 Bukarest Rumänien

Tel. +40 - 2 - 130 103 53 Fax +40 - 2 - 131 578 36

bukarest@stalfort.ro
http://stalfort.ro/  Kontakt

Weitere Standorte

Bistrita
Jud. Bistrita-Năsăud

Oana Somesan,
Rechtsanwältin, Partner

Str. Împaratul Traian Nr. 27 420145 Bistrita
Jud. Bistrita-Năsăud
Rumänien

Tel. +40 - 2 - 632 333 70 Fax +40 - 2 - 632 330 35

bistrita@stalfort.ro
http://stalfort.ro/  Kontakt

Weitere Standorte

Sibiu
Jud. Sibiu

Dr. Raluca-Isabela Oprisiu LL.M.,
Rechtsanwältin, Partner

Str. Cetătii Nr. 38 550160 Sibiu
Jud. Sibiu
Rumänien

Tel. +40 - 2 - 692 449 96 Fax +40 - 2 - 692 449 97

sibiu@stalfort.ro
http://stalfort.ro/  Kontakt