Doppelbesteuerungabkommen zwischen Deutschland und Japan tritt am 01.01.2017 in Kraft

Änderungen bei Quellensteuer auf Lizenzgebühren und Zinserträge

Änderungen bei Quellensteuer auf Lizenzgebühren und Zinserträge

Das am 01. Januar 2017 effektiv in Kraft getretene Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Japan ersetzt das vorherige Abkommen aus dem Jahr 1966 und bringt wichtige Änderungen für in beiden Ländern tätige Unternehmen mit sich. 

Interessant ist insbesondere der Wegfall der Quellensteuer auf Lizenzgebühren und Zinserträge. Betroffen hiervon sind auch Zinserträge aus konzerninterne Darlehen.

Unter diesem Gesichtspunkt bietet es sich an, Lizenzverträge und konzerninterne Darlehensvereinbarungen konzeptionell zu überarbeiten, um gegebenenfalls eine steuerrechtliche Optimierung erreichen zu können.

Weitere Standorte

Tokyo

Mueller Foreign Law Office Michael A. Müller, Rechtsanwalt

Shin-Kasumigaseki Building 3-3-2 Kasumigaseki, Chiyoda-ku 100-0013 Tokyo Japan

Tel. +81 - 3 - 680 551 61 Mobil Fax +81 - 3 - 680 551 62

mmueller@mueller-law.jp
http://www.mueller-law.jp/de/  Kontakt