Fachkräfte

Bulgarien erleichtert Zugang von Fachkräften aus dem Nicht-EU-Ausland zum Arbeitsmarkt

Am 13.04.2016 hat das bulgarische Parlament das neue Gesetz über die Arbeitsmigration und Arbeitskräftemobilität verabschiedet. Das Hauptziel der neuen Gesetzgebung ist die Erleichterung des Zugangs von Nicht-EU-Bürgern zum bulgarischen Arbeitsmarkt.

Die wichtigste Änderung ist mit der Erteilung der Erlaubnis zur Ausübung einer hochqualifizierten Beschäftigung an Nicht-EU-Bürger verbunden. An erster Stelle muss der ausländische Staatsangehörige über eine Aufenthaltserlaubnis des Typs „Blaue Karte“ verfügen. Er muss auch die für die entsprechende Beschäftigung angemessene Qualifikation haben: – Hochschulabschluss, der durch ein Diplom oder eine andere Bescheinigung von der zuständigen Behörde nach Abschluss der Ausbildung mit einer Mindestdauer von drei Jahren an einer vom entsprechenden Staat als Hochschule anerkannten Einrichtung nachzuweisen ist. Außerdem muss der Beruf zu einer der Gruppen der Berufe und Berufsgattungen aus der Nationalen Klassifikation der Berufe und Berufsgattungen gehören, die in der Liste der Berufe, für die ein Mangel an hochqualifizierten Fachkräften besteht, aufgeführt ist. An letzter Stelle ist es für die Erteilung der Erlaubnis notwendig, dass das vertraglich festgeschriebene Bruttogehalt mindestens das Zweifache des Gehalts beträgt, welches in Bulgarien in den letzten 12 Monaten als Durchschnittsgehalt galt. Das bedeutet, dass die Fachkraft ein Bruttogehalt von mind. ca. BGN 1.800 (ca. € 925) bekommen muss.

In diesem Fall braucht der Arbeitgeber keine vorherige Arbeitsmarktuntersuchung durchzuführen. Zudem unterliegt er in diesem Falle nicht der Beschränkung hinsichtlich des prozentualen Anteils zwischen ausländischen Staatsangehörigen und EU- und EWG-Staatsangehörigen. Normalerweise darf der Prozentsatz an ausländischen Arbeitnehmern (aus nicht EU- und EWG-Staaten) bei einem im Land niedergelassenen Arbeitgeber gemäß der Gesetzgebung 10% nicht überschreiten.

Ein ausführlicher Artikel zu diesem Thema finden Sie unter:  http://www.ruskov-law.eu/bulgarien/article/beschaeftigung-nicht-eu-buerger.html  

Weitere Standorte

Sofia

Ruskov & Kollegen Konstantin Ruskov, Rechtsanwalt

ul. "Verila" 5 1463 Sofia Bulgarien

Tel. +359 - 286 845 99 Mobil Fax +359 - 286 811 41

office@ruskov-law.eu
https://www.ruskov-law.eu  Kontakt