Finanzgesetz 2021: Erweiterung des reduzierten Körperschaftssteuersatzes für KMU in Frankreich mit einem Umsatz von bis zu 10 Millionen Euro

Ob ein „Kleines bzw. Mittleres Unternehmen“ (KMU) tatsächlich von dem reduzierten Körperschaftsteuersatz in Höhe von 15 % in Frankreich auf einen Teil seines Gewinns profitieren kann, ist insbesondere abhängig vom erzielten Umsatz.

von unseren deutschsprachigen CBBL-Anwältinnen in Straßburg Frau Anne-Lise Lamy, lamy@cbbl-lawyers.de, +33 (0) 3 88 45 65 45 und Baden-Baden Frau Laura Rejano, Rechtsanwältin & Avocat, rejano@cbbl-lawyers.de, Tel. +49 (0) 7221 30 23 70https://rechtsanwalt.fr


Ab dem 1. Januar 2021 wird die maximale Umsatzschwelle von EUR 7.630.000 auf EUR 10.000.000 erhöht. Damit werden weitere KMU von dem reduzierten Körperschaftsteuersatz in Höhe von 15 % profitieren können! 

Lesen Sie hier die vollständige Rechtsnews zu diesem Thema.
 

Sie wünschen Beratung zum Körperschaftssteuersatz in Frankreich? Sprechen Sie uns an!

Unser deutschsprachiger CBBL-Anwalt in Straßburg Herr Rechtsanwalt Emil Epp berät Sie gerne: epp@cbbl-lawyers.de, +33 (0) 3 88 45 65 45

Weitere Standorte

Strasbourg

EPP Rechtsanwälte – Avocats Emil Epp
Rechtsanwalt

16, rue de Reims 67000 Strasbourg Frankreich

Tel. +33 - 3 - 88 45 65 45Mobil Fax +33 - 3 - 88 60 07 76

  • http://www.rechtsanwalt.fr
  •  Kontakt

    Weitere Standorte

    Paris

    EPP Rechtsanwälte – Avocats Marianne Grange
    Avocat

    4, rue Paul Baudry75008 Paris Frankreich

    Tel. +33 - 1 - 539 382 90Mobil Fax +33 - 1 - 539 382 99

  • http://www.rechtsanwalt.fr
  •  Kontakt

    Weitere Standorte

    Baden-Baden

    EPP Rechtsanwälte – Avocats Jörg Luft
    Rechtsanwalt

    Schützenstraße 776530 Baden-Baden Deutschland

    Tel. +49 - 7221 - 30 23 70Mobil Fax +49 - 7221 - 30 23 725

  • http://www.rechtsanwalt.fr
  •  Kontakt