Gesellschaftsrecht

Neue Anforderungen für Unternehmen zur Registrierung von Privatpersonen bzw. juristische Personen, die eine signifikante Kontrolle Über das Unternehmen ausüben

Durch die Einführung des “Small Business, Enterprise und Employment Act 2015“, sind alle Gesellschaften in Großbritannien ab dem 06. April 2016 verpflichtet, ein Register über die Personen zu führen, die eine signifikante Kontrolle („Person with significant control“ = PSC) über das Unternehmen ausüben. Das Register ist zu veröffentlichen. Die Informationen sind dem Gesellschaftsregister von England und Wales (Companies House) Über das sog. PSC-Register, gemeinsam mit dem Jahresbericht zu übermitteln. Ausgenommen von der Registerpflicht sind lediglich die Unternehmen, die bereits den Vorschriften über Transparenz und Offenlegung unterliegen und deshalb ohnehin der Obliegenheit nachkommen müssen, Details zu den größten Aktionären zu veröffentlichen; bzw. die Unternehmen, die vom Secretary of State näher bestimmt werden.

Ob eine Individualperson eine signifikante Kontrolle über das Unternehmen ausübt, richtet sich danach, ob sie einen Anteil von über 25 Prozent der Aktien oder der Stimmrechte hält. Als weiteres Identifizierungsmerkmal kommen Ausübungsrechte in Betracht, wie die Ernennung oder Entfernung von Direktoren oder tatsächliche Beeinflussung oder Kontrolle.

Auch eine juristische Person die Kontrolle in diesem Umfang auf ein Unternehmen ausüben, wenn sie relevant und registrierbar ist.

Auch wenn ein Unternehmen feststellt, dass keine signifikante Kontrolle ausgeübt wird, muss es dennoch ein Register führen und angeben, dass keine registrierbar relevanten Personen in Bezug auf das Unternehmen existieren.

Weitere Standorte

London

Irwin Mitchell Dr. Sybille Steiner, Partner Solicitor und Rechtsanwältin

40 Holborn Viaduct London EC1N 2PZ
Großbritannien

Tel. +44 - 20 - 742 139 69 Mobil Fax

sybille.steiner@irwinmitchell.com
https://www.irwinmitchell.com/  Kontakt