Sitzverlegungen von Unternehmen werden aufwendiger

Seit dem 1. Januar 2016 gilt ein neues Verfahren für die Sitzverlegung von Unternehmen. Dies ist nunmehr zweistufig. Zuvor reichte ein Beschluss über die Sitzverlegung mit entsprechendem Antrag.

Nach den Neuregelungen ist jetzt zunächst ein Antrag bei der zuständigen Steuerbehörde über die Änderung der EGRUL-Angaben, dass das Unternehmen den Sitzwechsel beschließt, unter Vorlage des Beschlusses einzureichen.

Nach Ablauf von 20 Tagen nach Eintragung eines Vermerks über die Annahme des Beschlusses über den Sitzwechsel im Handelsregister ist ein zweiter Antrag an die Steuerbehörde zu stellen, in deren Bezirk der neue Sitz liegt. Dem Antrag sind Unterlagen beizufügen, die bestätigen, dass das Unternehmen tatsächlich seinen Sitz unter der angegebenen Adresse hat (in der Regel bedeutet dies die Vorlage eines entsprechenden Mietvertrages und des Eigentumsnachweises des Vermieters).

Weitere Standorte

Moskau

Brand & Partner Thomas Brand, Rechtsanwalt

Pokrovskij Bulvar 4/17 101000 Moskau Russland

Tel. +7 - 495 - 662 33 65 Mobil +7 - 965 106 5611 Fax

thomas.brand@bbpartners.de
http://bbpartners.ru/  Kontakt