Steuer auf digitale Dienste in Mexiko

Zum 1. Juni dieses Jahres treten Reformen in Bezug auf die Umsatz- und Einkommenssteuer auf digitale Dienste in Mexiko in Kraft.

von André Röhrle, aroehrle@cllee.com, Tel. +52 - 55 - 564 540 96

1. Umsatzsteuer in Mexiko

Ausländische Unternehmen, die keine ständige Niederlassung in Mexiko haben und Kunden in Mexiko digitale Dienstleistungen anbieten, sind ab 1. Juni umsatzsteuerpflichtig. Dienstleitungen in diesem Sinne sind u.a. der Download oder der Zugang zu Bildern, Filmen, Musik und Spielen sowie die Vermittlung zwischen Dritten, die Güter oder Dienstleistungen anbieten, und Kunden, die diese Güter oder Dienstleistungen nutzen. 
 

2. Einkommenssteuer in Mexiko

Natürliche Personen, die Einnahmen aus der Veräußerung von Gütern oder der Bereitstellung von Dienstleistungen im Internet über digitale Plattformen, Computeranwendungen oder einem vergleichbaren Medium erzielen, sind ab 1. Juni einkommenssteuerpflichtig in Mexiko. Die Einkommensteuer ist von dem Betreiber der digitalen Plattform, der Computeranwendung oder des vergleichbaren Mediums einzubehalten. Dies gilt unabhängig davon, ob es sich bei dem Betreiber um ein mexikanisches Unternehmen oder ein ausländische Unternehmen mit oder ohne ständige Niederlassung in Mexiko handelt.
 

Sie wünschen Beratung zum Steuerrecht oder anderen Bereichen des Wirtschaftsrechts? Sprechen Sie uns an!

Unser deutschsprachiger CBBL-Partneranwalt André Röhrle in Mexico D.F. beraten Sie gerne: aroehrle@cllee.com, Tel. +52 - 55 - 564 540 96

 

Weitere Standorte

Mexiko Stadt

MACDONEL URIBE CUESTA LLACA Y ESQUIVEL Luis Cuesta
Abogado

Canoa 521, 4th floor Col. Tizapan01090 Mexiko Stadt Mexiko

Tel. +52 - 55 - 564 540 96Mobil Fax +52 - 55 - 564 583 58

  • https://muclaw.mx