Welche Steuern gibt es in Spanien? Ein allgemeiner Überblick

In Spanien gibt es direkte und indirekte Steuern auf Bundes-, Länder- und Gemeindeebene.

von unserem deutschsprachigen CBBL-Partner in Madrid Herrn Gustavo Yanes, Steuerberater, yanes@cbbl-lawyers.de, Tel. +34 - 91 - 319 96 86, www.mmmm.es


Auf zentralstaatlicher Ebene gibt es die Einkommenssteuer, die das (Welt)Einkommen von in Spanien steuerlich ansässigen Personen besteuert, die Körperschaftssteuer, die das (Welt)Einkommen von Gesellschaften und anderen Vereinigungen ohne eigene Rechtspersönlichkeit besteuert, sowie die Einkommensteuer für Nichtansässige, die das in Spanien erwirtschaftete Einkommen von Gesellschaften und Personen, die nicht in Spanien ansässig sind, besteuert. Weiters gibt es eine Erbschafts- und Schenkungsteuer und eine Vermögensteuer. Letztere besteuert das globale Nettovermögen von Spanien ansässiger natürlicher Personen, bzw. bei nicht ansässigen natürlichen Personen nur das in Spanien belegene Vermögen. 

Indirekte Steuer sind die Umsatzsteuer und die Steuer auf Vermögensübertragungen und beurkundete Rechtsgeschäfte. Letztere fällt bei Übertragungen an, die nicht der spanischen Umsatzsteuer unterfallen, bei bestimmten gesellschaftsrechtlichen Vorgängen wie Auflösung, Kapitalherabsetzung, etc., sowie bei bestimmten handelsrechtlichen, notariellen und verwaltungsrechtlichen Dokumenten. Weiters gibt es Sondersteuern wie zum Beispiel auf Alkohol und alkoholische Getränke, Treibstoffe und Tabak. 

Der spanische Staat hat jedoch Regelungsbefugnisse für einige dieser Steuern an die Autonomen Regionen abgegeben, womit die Autonomen Regionen bestimmte Aspekte der Steuern wie Befreiungen oder Steuervergünstigungen eigenständig festgelegt haben.  

Die Autonomen Regionen können aber auch eigene Steuern einführen. Zu den relevantesten regionalen Steuern zählen die Steuer auf leerstehende Wohnungen, die Steuer auf touristische Aufenthalte, die Steuer auf große Verkaufsstätten, die Steuer auf unausgelastete Böden und die Steuer auf nichtbetriebliche Vermögenswerte.  

Auf Gemeindeebene werden die Grundsteuer und die Gewerbesteuer eingehoben, sowie die Kraftfahrzeugsteuer. Darüber hinaus gibt es die Bausteuer und eine Wertzuwachssteuer, die den Wertzuwachs von städtischen Grundstücken, die entgeltlich oder unentgeltlich übertragen wurden, besteuert.
 

Näheres dazu lesen Sie im Beitrag: Steuern in Spanien - Monereo Meyer Abogados (mmmm.es)


Sie wünschen Beratung zu Steuern in Spanien? Sprechen Sie uns an!

Unser deutschsprachiger CBBL-Anwalt Herr Stefan Meyer, Rechtsanwalt & Abogado, und sein Team in Madrid, Barcelona und Mallorca beraten Sie gerne: meyer@cbbl-lawyers.de, Tel. +34 - 91 - 319 96 86
 

Weitere Standorte

Madrid

Monereo Meyer Abogados Stefan Meyer
Rechtsanwalt und Abogado

Alfonso XII, 3028014 Madrid Spanien

Tel. +34 - 91 - 319 96 86Mobil Fax +34 - 91 - 308 53 68

  • https://www.mmmm.es/de/
  •  Kontakt

    Weitere Standorte

    Palma de Mallorca

    Monereo Meyer Abogados Carlos Anglada Bartholmai
    Abogado

    Avinguda de Jaume III, 2907012 Palma de Mallorca Spanien

    Tel. +34 - 97 - 171 70 34Mobil Fax +34 - 97 - 171 97 35

  • https://www.mmmm.es/de/
  •  Kontakt

    Weitere Standorte

    Barcelona

    Monereo Meyer Abogados Consuelo Álvarez Pastor
    Abogada

    Av. Diagonal, 463 bis08036 Barcelona Spanien

    Tel. +34 - 93 - 487 58 94Mobil Fax +34 - 93 - 487 38 44

  • https://www.mmmm.es/de/
  •  Kontakt