Wichtige Änderungen im brasilianischen Steuerrecht

Um das brasilianische Steuerrecht dem Gesellschaftsrecht und den Standards der Bilanzierung anzupassen, hat die brasilianische Regierung im November 2013 die Provisorische Maßnahme (Medida Provisória - MP) Nr. 627 erlassen, welche ab 2015 die Übergangs-Steuerregelungen (RTT) ausser Kraft setzt. Für das Jahr 2014 sind die neuen Regeln fakultativ. Nach der Übernahme der internationalen Rechnungslegungs-Standards International Financial Reporting Standards (IFRS) hatte Brasilien die Übergangs-Steuerregelungen eingeführt, die die Neutralität bei der Bilanzierung geregelt hatten.

Die Provisorische Maßnahme bringt zahlreiche und wesentliche Änderungen mit sich. Unter anderem ist ihr Ziel, die Besteuerung von Gewinnen im Ausland zu ändern. Auch ändert sie den Zeitpunkt der Besteuerung der Gewinne von Mehrheitsgesellschaftern (natürliche Personen), die in Brasilien wohnhaft sind im Ausland. Darüber hinaus ändert die MP die Berechnungsgrundlagen von Steuern und Abgaben.

Die MP 627 wirft zahlreiche Fragen auf und muss vom Kongress verabschiedet werden, bevor sie in ein Gesetz umgewandelt wird. Aufgrund des Umfangs der vorgeschlagenen Änderungen ist anzunehmen, dass noch einiges im Kongress geändert werden wird, bevor sie als Gesetz erlassen wird.

Weitere Standorte

São Paulo

Stüssi-Neves Advogados Gustavo Stüssi Neves, Advogado

Rua Henrique Monteiro, 90 - 10º and. CEP 05423-020 São Paulo Brasilien

Tel. +55 - 11 - 309 366 12 Mobil Fax +55 - 11 - 309 791 30

stussi.sp@stussinevessp.com.br
http://www.stussi-neves.com/  Kontakt

Weitere Standorte

Rio de Janeiro

Guilherme Stüssi Neves, Advogado

Praia de Botafogo, 440 – 14° andar Botafogo CEP 22250-908 Rio de Janeiro Brasilien

Tel. +55 - 21 - 250 972 34 Mobil Fax +55 - 21 - 225 242 46

stussirj@stussi-neves.com
http://www.stussi-neves.com/  Kontakt