Feed-in Tarife und maximal effiziente Betriebszeit im Energierecht in Serbien

von Frau Rechtsanwältin Ljubica Tomić, ljubica.tomic@tsg.rs, Tel. + 381 - 1 - 132 852 27


1.    Wodurch sind die Beträge der Feed-in Tarife vorgeschrieben?

2.    Ist eine maximal effiziente Betriebszeit der Kraftwerke vorgeschrieben?


Antworten:


1.    Wodurch sind die Beträge der Feed-in Tarife vorgeschrieben?

Die Beträge der Feed-in Tarife sind durch die Verordnung über die Fördermaßnahmen für die Erzeugung der elektrischen Energie aus erneuerbaren Quellen und die hocheffiziente kombinierte Erzeugung von Strom und Wärme aus dem Juni 2016 vorgeschrieben. Jedes Jahr im Februar mit Beginn ab 2017 werden die durch die Verordnung vorgeschriebenen Preise für die Inflation in der Eurozone korrigiert. Offizielle Information über die Preiskorrektur kann nur von einem garantierten Versorger erteilt werden.


2.    Ist eine maximal effiziente Betriebszeit der Kraftwerke vorgeschrieben?

Eine enorm größere Erzeugung eines einzelnen Kraftwerks als gewöhnliche (infolge der bestimmten natürlichen oder technischen Voraussetzungen) würde ungerechtfertigt einen großen Ertrag für den Status des bevorzugten Energieerzeugers und im Fördersystem eine ungerechtfertigte Abgabe für die Endnutzer der elektrischen Energie darstellen, die dafür einen Vergütungspreis zahlen. Deshalb ist eine maximal effiziente Betriebszeit auf dem jährlichen bzw. dreijährlichen Niveau für die Windkraftwerke vorgeschrieben und definiert:

Wenn ein Kraftwerk im Laufe eines Jahres (drei Jahre beim Windkraftwerk) eine Menge der elektrischen Energie erzeugt, die der Zahl der effektiven Betriebsstunden entspricht, die über die vorgeschriebene und definierte maximale effektive Betriebszeit hinausgeht, beträgt dann der Preis der elektrischen Energie 35% des vorher angeführten vollen Förderpreises bis zum Ende dieses Jahres bzw. des dreijährigen Zeitraums für Windkraftwerke.


Stand der Bearbeitung: September 2017