Subunternehmertätigkeiten auf Baustellen

Subunternehmertätigkeit auf Baustellen in Spanien

 

1. Darf ich meine Aufträge grundsätzlich an Nachunternehmer vergeben?

2. Kann die Weitervergabe des Auftrags auch an Subunternehmer einer anderen Branche vergeben werden?

3. Worauf muss ich als Generalunternehmer oder als Subunternehmer bei der Unterbeauftragung einer Firma achten?


Antworten:

1. Darf ich meine Aufträge an Nachunternehmer vergeben?

Das spanische Nachunternehmergesetz beschränkt auf Baustellen die Anzahl der Vertragsweitergaben an Nachunternehmer. Demnach dürfen Bautätigkeiten, grundsätzlich nicht an mehr als drei Subunternehmer vergeben werden. Ein weiterer Subunternehmer darf nur dann eingeschaltet werden, wenn spezielle Kenntnisse für die Auftragserfüllung notwendig sind oder einer der bereits beauftragten Subunternehmer seiner Leistungspflicht aufgrund höherer Gewalt nicht nachkommen kann. In diesen Fällen muss die Arbeitsinspektion innerhalb einer Frist von 5 Werktagen in Kenntnis gesetzt werden.

2. Kann die Weitervergabe des Auftrags auch an Subunternehmer einer anderen Branche vergeben werden?

Bei der Beauftragung eines Subunternehmers in Spanien kommt es nicht auf die Art der Tätigkeit an, die weitervergeben wird. So kann beispielsweise ein Tischler sowohl die Ausführung von Tischler- als auch Elektroinstallationsarbeiten unterbeauftragen. Eine Vertragsweitergabe von Einmann- Unternehmen an Dritte sieht das spanische Nachunternehmergesetz dagegen grundsätzlich nicht vor. Gleiches gilt auch für Unternehmen, die reine Werkleistungen mit eigenem Handwerkszeug erbringen oder lediglich Arbeitspersonal zur Verfügung stellen.

Dem Bauträger steht es frei, mit beliebig vielen Generalunternehmern unmittelbar Verträge abzuschließen.

3. Worauf muss ich als Generalunternehmer oder als Subunternehmer bei der Unterbeauftragung einer Firma achten?

Von dem Generalunternehmer des Bauträgers, dem Bauherrn, muss ein sogenanntes Subunternehmerbuch („Libro de subcontratación“) geführt werden. Verpflichtet ein Subunternehmer einen weiteren Subunternehmer, muss ersterer dies dem Generalunternehmer melden, damit dieser das Subunternehmerbuch vervollständigen kann.

Das Subunternehmerbuch muss dem Bauträger, der Bauleitung, den Sicherheitsfachkräften, den beteiligten Subunternehmern sowie der Arbeitsinspektion jederzeit zur Einsicht frei stehen.


Stand der Bearbeitung: 19. April 2018