Verkauf und Kauf von Immobilien

von Frau Rechtsanwältin Šárka Gregorová, gregorova@schaffer-partner.cz
Tel. +420 - 2 - 215 063 00 

1. Ist in der Tschechischen Republik der Erwerb von Immobilien durch Ausländer begrenzt?

2. Ist das Grundbuch in der Tschechischen Republik öffentlich zugänglich und welche Auswirkungen hat die Grundbucheintragung?

3. Wie sichert man die Kaufpreiszahlung beim Verkauf von Immobilien?

4. Ist in der Tschechischen Republik eine Form für die Immobilienübertragung vorgeschrieben?


Antworten:

1. Ist in der Tschechischen Republik der Erwerb von Immobilien durch Ausländer begrenzt?

Bürger aus EU-Mitgliedstaaten sowie aus Drittstaaten können Immobilien auf dem Gebiet der Tschechischen Republik ohne Begrenzung erwerben. 

 

2. Ist das Grundbuch in der Tschechischen Republik öffentlich zugänglich und welche Auswirkungen hat die Grundbucheintragung?

Das Grundbuch in Tschechien ist gegen Zahlung einer Verwaltungsgebühr öffentlich zugänglich. Die Urkundensammlung des Katasteramtes ist auch bei Nachweis des Interesses zugänglich. 

Die Eintragung der Rechte an Immobilien (Eigentumsübertragung, Verpfändung usw.) hat dingliche Wirkungen und ist notwendig, um das Recht wirksam zu erwerben. Die Eintragung erfolgt frühestens nach Ablauf einer Frist von 20 Tagen. 

Die Erwerber können jedoch auf die Informationen im Grundbuch vertrauen.


3. Wie sichert man die Kaufpreiszahlung beim Verkauf von Immobilien?

Da die Eintragung ins Grundbuch rechtbegründende Wirkung hat und die 20-tägige Frist zu beachten ist, wird der Kaufpreis in der Regel mittels 

  • Bankverwahrung;
  • Anwaltsverwahrung;
  • Notarverwahrung

gesichert. 

 

4. Ist in der Tschechischen Republik eine Form für die Immobilienübertragung vorgeschrieben?

Der Kaufvertrag muss zwingend in schriftlicher Form abgeschlossen werden und die Unterschriften für das Kataster sind zu beglaubigen. 

 

Stand der Bearbeitung: April 2016