Unsere Rechtsanwaltskanzlei in Chicago / USA

Klaus U. Thiedmann

Rechtsanwalt
Thiedmann & Edler, Chicago

Telefon: +1 - 312 - 831 44 40
E-Mail: thiedmann@thiedmannedler.com

 Kontakt

Gründung: 1996

Anzahl Rechtsanwälte gesamt: Unser Büro besteht aus 13 Anwälten, 12 Steuerberatern und 15 Mitarbeitern (davon 12 deutschsprachig).

Standorte: Chicago

Mandantenstruktur - Ansprechpartner: Mittelständische Unternehmen: Geschäftsführung, Führungsebene, Rechtsabteilung, Personalabteilung, Finanzabteilung.

Branchen: Wir betreuen Unternehmen aus den Bereichen der klassischen Industrie (Maschinenbau, Autobau, Automobil-Zulieferer, Werkzeughersteller, Software, Unternehmen der Internetbranche und Handelsunternehmen).

Beratungsfelder: Unternehmenskauf, Due Diligence, Restrukturierungen, Gesellschaftsgründungen und –umwandlungen, Visa- und Einwanderungsrecht, individuelles Arbeitsrecht (Arbeitsverträge, Kündigungen etc.), gewerblicher Rechtsschutz (Patente, Warenzeichen, Urheberrecht und Lizensen), Vertriebsverträge, Lieferverträge, Steuerliche Gestaltungen und Restrukturierungen, Transferpreisregelungen.

Besondere Spezialisierungen: Wir gehen mit Ihnen den Weg nach und in den USA und verhandeln in Kenntnis von Sprache und Kultur zielorientiert und mit wirtschaftlichem Verstand.

Repräsentative Tätigkeiten: Auf Anfrage

Repräsentative Mandanten: Auf Anfrage

Was uns auszeichnet: Wir tun nur das, was wir können und konzentrieren uns auf den deutsch-amerikanischen Rechtsverkehr. Wir beraten Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz – sowie deren US Tochtergesellschaften – in allen Fragen des US Unternehmensrechts. Rein nationale Mandate nehmen wir nicht an.

Wir beraten von Mensch zu Mensch: Wir hören gut zu, versuchen Sie, Ihr Unternehmen sowie Ihr spezielles Umfeld zu verstehen und bieten Ihnen konkrete, praxistaugliche Lösungsansätze.

Wir sprechen Ihre Sprache: 12 Mitglieder unseres Büros sind zweisprachig und kennen Kultur sowie geschäftliche Gepflogenheiten in Deutschland und den USA.

Unser Netzwerk: Unser Beratungsangebot wird ergänzt durch die Dienstleistungen erfahrener und effizienter Kooperationspartner aus dem deutsch-amerikanischen Geschäftsbereich. Dazu gehören im deutsch-amerikanischen Geschäftsverkehr etablierte Banken, Steuerberater, Steuerprüfer und Makler.

  • es für die Begründung eines US-Gerichtsstandes bereits ausreichend ist, dass zwischen dem beklagten Unternehmen sowie einem amerikanischen Bundesstaat „minimum contacts“ bestehen, wozu schon ein im jeweiligen Staat abrufbarer Internetauftritt genügen kann?
  • für ein deutsches Unternehmen mit Tochtergesellschaft in den USA das Risiko besteht, sich einer Durchgriffshaftung auszusetzen („piercing the corporate veil“), wenn die geschäftlichen Aktivitäten der beiden, grundsätzlich rechtlich selbständigen Rechtspersönlichkeiten, nicht sorgfältig getrennt werden?
  • nach dem amerikanischen Produkthaftungsrecht neben dem Hersteller, auch alle Vertriebsgesellschaften haften, die daran beteiligt sind, ein fehlerhaftes Produkt in den Verkehr zu bringen?
  • es in den USA Strafschadensersatz in Form der „punitive damages“ gibt, der über die Entschädigung für entstandene Schäden hinausgeht?
  • das amerikanische Recht ein mit dem deutschen Notariat vergleichbares Berufsbild nicht kennt und insbesondere der amerikanische „notary public“ nicht mit einem deutschen Notar vergleichbar ist?
  • selbst bei dem Obsiegen einer Partei im Zivilprozess eine Kostenerstattung hinsichtlich der Anwaltskosten regelmäßig nicht stattfindet?
  • die Einreise in die USA ab dem 31. März 2016 für Reisende aus den Mitgliedsstaaten des Visa-Waiver-Programms nur noch mit einem elektronischen Reisepass möglich ist?

Aktuelle Rechtsnews USA

USA

Der urheberrechtliche Schutz von anwaltlichen Schriftsätzen und der „Fair Use“ Grundsatz

Der U.S. District Court for the Central District of California hat im September 2016 entschieden, dass das schlichte...

USA

R&W-Versicherungen bei M&A-Transaktionen

Representations und Warranties Insurance

USA

Zugang zum US-Markt mittels Reduzierung von US-Antidumping- und Ausgleichszöllen

Die jüngste Vergangenheit verzeichnete im US-Außenhandelsrecht eine gravierende Zunahme von Antidumping- und...

USA

Verschärfung der Einreisebestimmungen

In Verbindung mit dem elektronischen Reisegenehmigungssystem (ESTA) erlaubt das Programm für visumfreies Reisen (Visa...

USA

Wettbewerbsverbote

Seit 1872 gelten Wettbewerbsverbote in Kalifornien als unwirksam und nicht durchsetzbar, es sei denn sie stehen im...

USA

Gehört das Urheberrecht dem Affen?

Seit einiger Zeit wird am Internet diskutiert, ob das Urheberrecht an einem Foto, welches von einem Affen gemacht wurde,...