Ihre deutschsprachige Rechtsanwaltskanzlei in Spanien
CBBL Rechtsanwalt und Abogado Stefan Meyer, Kanzlei Monereo Meyer Abogados, Madrid, Palma de Mallorca, Barcelona
Stefan Meyer
Rechtsanwalt und Abogado
Monereo Meyer Abogados
Madrid, Palma de Mallorca, Barcelona

Aktuelles zum spanischen Wirtschaftsrecht

Das Delikt der Korruption im Sport in Spanien

11.12.2023

Von unserem deutschsprachigen CBBL-Anwalt in Madrid, Herrn Dr. Sven Wassmer, wassmer@cbbl-lawyers.de, Tel. +34 - 91 - 319 96 86, www.mmmm.es


Das Delikt der Korruption im Sport wurde 2010 ins spanische Strafgesetzbuch aufgenommen. Der "Negreira"-Fall, bezüglich möglicher Zahlungen des FC Barcelona an den Vizepräsidenten des Schiedsrichterkomitees, hat diese Bestimmung in den Fokus gerückt. Artikel 286 bis Absatz 4 sanktioniert natürliche Personen in Verbindung mit Sportvereinen, die in vorsätzlicher und betrügerischer Absicht den Ausgang eines Sportwettbewerbs von besonderer wirtschaftlicher oder sportlicher Bedeutung beeinflussen wollen ("aktive Korruption"). Ein tatsächlicher Eintritt des Erfolges ist nicht erforderlich, da es sich um ein reines Tätigkeitsdelikt handelt.

Auch Sportler, Schiedsrichter oder Richter, die Leistungen annehmen oder einfordern, werden bestraft ("passive Korruption").

Neben der Verhängung von Strafen gegen natürliche Personen, ist darüber hinaus auch die strafrechtliche Verantwortlichkeit beteiligter juristischer Personen ausdrücklich vorgesehen.

Kritisiert wird der Artikel wegen Unklarheiten, besonders ob nur bestimmte, ausdrücklich benannte, Personen oder bspw. auch Wettende erfasst sind.

Für nähere Informationen siehe Das Delikt der Korruption im Sport in Spanien | LEX | Das deutsch-spanische Rechtsportal (ahk.es)

Sie wünschen Beratung zum Delikt der Korruption in Spanien? Sprechen Sie uns an!

Unser deutschsprachiger CBBL-Anwalt Herr Stefan Meyer, Rechtsanwalt und Abogado, und sein Team in Madrid, Barcelona und Palma de Mallorca stehen Ihnen gerne zur Verfügung: s.meyer@cbbl-lawyers.de, Tel. +34 - 91 - 319 96 86