Unsere Rechtsanwaltskanzlei in Ägypten

Dr. Christian Ule

Rechtsanwalt und Advocate (DIFC, Dubai)
MIDEAST | Law, Kairo

Telefon: +20 - 2 - 239 143 44
E-Mail: ule@cbbl-lawyers.de
 Kontakt


MIDEAST | Law – Lawyers Avocats Rechtsanwälte
Ihre deutschsprachigen Anwälte in Ägypten


MIDEAST Law ist ein unkonventioneller One-Stop-Shop von international erfahrenen und auf den Nahen und Mittleren Osten sowie Nordafrika (MENA) spezialisierten Anwälten.
Deutsche Rechtsanwälte dienen als Ihre zentrale Anlaufstelle für eine umfassende rechtliche Beratung in Ägypten und der gesamten MENA-Region ebenso wie für Mandanten aus dieser Region, die sich in Europa engagieren möchten.

Dank unserer innovativen Netzwerkstruktur beraten und vertreten wir Sie auf höchstem Niveau zu attraktiveren Konditionen als herkömmliche internationale Anwaltskanzleien.
Wir bieten Ihnen ein Gesamtpaket aus jahrzehntelanger internationaler Erfahrung, lokalem Know-how und schneller Reaktionsfähigkeit.

Unsere Beratung richtet sich im Wesentlichen an kleine, mittelständische und multinationale Unternehmen, die wir bei der Erschließung neuer Märkte, Ausschreibungen, Projekten oder Fertigungsstätten begleiten. Auch bei bereits bestehenden Vertragsverhandlungen, Unternehmungen, Projekten und Aktivitäten sowohl in der MENA-Region (u.a. Ägypten, Iran und Marokko) als auch aus dieser Region heraus in Richtung Europa unterstützen wir Sie effizient und zielführend.

Wir betreuen Sie auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Arabisch und Persisch.
 

Gründung: 2004 (bis 2015 firmierend unter MENA Legal)

Rechtsanwälte gesamt: 60, davon deutschsprachig: 4

Hauptstandorte: Kairo (mit Libyen und Levante), Teheran (Iran)Casablanca (Maghreb Staaten), Dubai und Ras Al Khaimah (mit GCC Staaten)

Mandantenstruktur - Ansprechpartner: Klein- und mittelständische Unternehmen; multinationale Konzerne; führende Familienunternehmen; Family Offices; Geschäftsführung und Führungsebene; Rechtsabteilungen; Rechtsanwaltskanzleien; private Investoren; Berufsverbände und diplomatische Vertretungen.

Branchen: Wir betreuen Unternehmen aus den Bereichen der klassischen Industrie (Maschinen- und Anlagenbau); herstellende Industrie; Bau und Baumaterial; Pharma- und Arzneimittel; Umwelttechnologie, insb. erneuerbare Energien, Wasser und Abwasser; Lebensmittel; Öl- und Petrochemische Industrie; Bergbau; Software; Immobilien; Infrastruktur; Transport- und Luftfahrtwesen; Finanzdienstleistungen; Großhandel.

Beratungsfelder: Unternehmenskauf, Due Diligence, Corporate Compliance, Kauf von Unternehmen aus der Insolvenz, Restrukturierungen, Unternehmensgründungen (inkl. Branches, Representative oder Liaison Offices, auch in den diversen Freihandelszonen), Geschäftsaufbau und Internationale Joint Ventures, Ausländische Direktinvestitionen (FDI), individuelles und kollektives Arbeitsrecht (Arbeitsverträge, Kündigungen etc.), Vertriebsverträge (Handelsvertretungen), Lieferverträge, Exportgeschäft/Außenhandel, einschl. Akkreditive und Bankgarantien, Anlagenbau und schlüsselfertige Projekte, Projektfinanzierung, strukturierte und Exportfinanzierung, Know-How- und Technologietransfer, Prozessführung vor staatlichen Gerichten, Schiedsgerichtsverfahren, Immobilientransaktionen, Bestellung von Sicherheiten, steuerliche Gestaltungen und Restrukturierungen.

Besondere Spezialisierungen: Wir sind ein unkonventioneller One-Stop-Shop von international erfahrenen und auf den Nahen und Mittleren Osten sowie Nordafrika (MENA) spezialisierten Anwälten. Deutsche Rechtsanwälte dienen als Ihre zentrale Anlaufstelle für eine umfassende rechtliche Beratung in der gesamten MENA-Region ebenso wie für Mandanten aus dieser Region, die sich in Europa engagieren möchten.

Repräsentative Tätigkeiten: Due Diligence und Übernahme von Unternehmen (M&A); Gründung und Liquidierung von Tochtergesellschaften und Niederlassungen; Gründungen Joint-Ventures; Beratung in allen Aspekten des Gesellschafts- und Handelsrechts; Strukturierung von Unternehmungen; Beratung bei öffentlichen Ausschreibungen; Vertragsgestaltung und -prüfung; Auslandsinvestitionen und Investitionsschutz; Technologiertransfer und Lizenzverträge; internationale und nationale Schiedsverfahren sowie örtliche Gerichtsbarkeit.

Repräsentative Mandanten: Wirtgen Group (Maschinen); Doehler Group (Lebensmittel); PERI Group (Baumaterial); STEAG AG (Energie); Engelhard (Arzneimittel); Draeger Safety (Sicherheit);  Amazon (Versand); Microsoft; SAP AG (Software); Rhenus Logistics (Transport); Viessmann GmbH (Heizungssysteme); Waldner (Möbel); ED. ZÜBLIN AG (Bau); KHS GmbH (Abfüll und Verpackung); Wirtgen Family Office.

Was uns auszeichnet: Die kulturellen und rechtlichen Herausforderungen einer Öffnung Ihres Unternehmens in die MENA-Region sollten Sie nicht davon abhalten, die sich bietenden Chancen zu nutzen. Wir bringen unsere inter-kulturelle und inter-juristische Erfahrung dafür ein, Ihnen diesen Schritt zu ermöglichen. Hierfür arbeiten erfahrene deutsche Anwälte mit Arabisch-, Englisch-, Französisch- und Spanischkenntnissen mit örtlich exzellent aufgestellten und erfahrenen arabischen und iranischen Kollegen und Kolleginnen eng zusammen.

Unser Netzwerk: Über die Rechtsberatung hinaus sind wir Dank unserer starken Präsenz vor Ort auch in der Lage, Ihnen begleitende Leistungen für Ihr unternehmerisches Engagement aus einer Hand anzubieten oder vertrauenswürdige Dienstleister zu empfehlen, etwa Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Buchhalter.

  • Ägypten mit mehr als 90 Millionen Verbrauchern das Land mit weitem Abstand der größte Markt in Nordafrika und einer der wichtigsten Absatzmärkte in der MENA Region ist.
  • durch zahlreiche Handelsabkommen von Ägypten aus etwa 1,6 Mrd. Verbraucher erreicht werden können.
  • die ägyptische Regierung in den kommenden Jahren die Umgebung des Suezkanals zu einem internationalen Industrie- und Logistikhub ausbauen will.
  • Deutschland im weltweiten Vergleich lediglich hinter China, den USA und Italien als Hauptimportquelle der ägyptischen Wirtschaft rangiert.
  • Ausländische Investoren Aktien an der ägyptischen Börse zu den gleichen Konditionen wie einheimische Investoren einkaufen können.
  • der Körperschaftsteuersatz in Ägypten bei pauschal 22,5% liegt.
  • Ausländer bis zu 100% Gesellschafter einer ägyptischen Gesellschaft sein können.
  • Ägypten bereits mit Wirkung zum 1.1.1988 dem Wiener UN-Übereinkommen über Verträge über den internationalen Warenkauf vom 11.4.1980 beigetreten ist.
  • seit 2009 zwischen Ägypten und Deutschland der neue Investitionsschutz- und -fördervertrag (IFV) gilt, der deutschen Investoren noch weitergehenden Rechtsschutz gibt, insbesondere auch für den Investor (und nicht mehr bloß für die Vertragsparteien des IFV) im Streitfalle die Befugnis gibt, ein Schiedsgericht anzurufen.
  • neben dem Rechtsschutz von Investoren durch Investitionsschutzabkommen mit der BRD, der Schweiz und Österreich, jede Entscheidung oder Streitigkeit mit einer Behörde vor ein aus Richtern und Experten besetzten Beschwerde-/Schlichtungskomitee mit kurzer Verfahrensdauer gebracht werden kann.

Aktuelle Rechtsnews Ägypten

Ägypten

Ägyptische Gerichtsentscheidung: COVID-19 ist ein Fall von „Höherer Gewalt“

In einem wohl ersten Urteil unter arabischen Rechtsordnungen hat das ägyptische Verwaltungsgericht des Staatsrates…

Ägypten

Ägyptisches Vertragsrecht in Zeiten der Corona-Krise

Durch Maßnahmen zur Prävention oder zur Eindämmung der Corona-Pandemie kommt es derzeit verstärkt zu Lieferausfällen und…

Ägypten

Coronavirus: Vorrübergehende Erlaubnis, Hauptversammlungen und Vorstandssitzungen in Ägypten virtuell abzuhalten

Noch am selben Tag trat das Dekret Nr. 160 der General Authority for Free Zone and Investment ("GAFI") vom 18. März 2020…

Ägypten

Aktuelle Entwicklungen zur Coronaviruskrise in Ägypten

Am Donnerstag, den 26. März 2020 hat Ägypten 495 registrierte Fälle von Coronavirus Infizierten, 24 Todesfälle und 95…

Ägypten

Neue Meldepflichten bei Auslandsinvestitionen in Ägypten

Wichtige Ankündigung: Das ägyptische Ministerium für Investitionen und Internationale Kooperation („MIIC“) verlangt ab…

Ägypten

Ägypten erleichtert Bauvorhaben im Bereich der Erneuerbaren Energien

Nach einer Flut von hochkarätigen Abkommen über erneuerbare Energien im Jahre 2017 werden weiter neue Maßnahmen der…

Ägypten

Ägypten setzt neue Verrechnungspreisrichtlinien um

Am 21. Oktober 2018 erließ das ägyptische Finanzministerium den Ministerialerlass Nr. 547 aus 2018 (Dekret Nr. 547), der…

Ägypten

Geschäftsführerstellung in Ägypten

Geschäftsführer einer ägyptischen GmbH muss nicht länger Ägypter sein

Ägypten

Neue Compliance-Vorschriften für Repräsentanzen in Ägypten

Am 13. November 2018 erließ die ägyptische General Authority for Investment and Free Zones (GAFI) Beschluss Nr. 742 aus…

Ägypten

Ägypten hat ein neues Verbraucherschutzgesetz (Gesetz Nr. 181/2018)

Am 18. September 2018 ratifizierte Präsident Abdel Fatah el Sisi das neue Verbraucherschutzgesetz. Das Gesetz soll in…

Ägypten

Novellierung des Einfuhrregistergesetzes tritt am 8. März 2017 in Kraft

Ausländische Unternehmen dürfen endlich auch nach Ägypten importieren

Ägypten

Berechtigt die Abwertung des ägyptischen Pfundes zu einer Anpassung wirtschaftsrechtlicher Verträge?

Anfang November 2016 hat die ägyptische Zentralbank den Wechselkurs des ägyptischen Pfundes freigegeben. Seitdem hat die…

Ägypten

Neues Mehrwertsteuergesetz

soll am 1. Oktober in Kraft treten