Schutz von Geschäftsgeheimnissen in Dänemark

Das europäische Parlament und der Rat haben die Richtlinie über den Schutz vertraulichen Know-hows und vertraulicher Geschäftsinformationen (Geschäftsgeheimnisse) vor rechtswidrigem Erwerb sowie rechtswidriger Nutzung und Offenlegung erlassen.

Die Richtlinie sieht eine Annäherung der nationalen Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über den Schutz von Geschäftsgeheimnissen vor, damit in der EU tätige Unternehmen eine ausreichende und konsequente Möglichkeit haben, Verletzungen von Geschäftsgeheimnissen auf dem gesamten Binnenmarkt der EU gerichtlich zu verfolgen.

In Dänemark genießen Geschäftsgeheimnisse jedoch seit langem Schutz durch das dänische Vermarktungsgesetz, und die Bestimmungen, die nach der Richtlinie von den EU-Mitgliedstaaten einzuführen sind, unterscheiden sich grundsätzlich nicht von der geltenden dänischen Rechtslage. Die Richtlinie wird deshalb vermutlich keinen markanten Einfluss auf die dänischen Vor-schriften ausüben. Aus dänischer Sicht wird die Einführung der Richtlinie je-doch vermutlich in höherem Grad auf den grenzüberschreitenden Schutz von Geschäftsgeheimnissen innerhalb des europäischen Binnenmarkts Einfluss ausüben. Die EU-Mitgliedstaaten haben nun zwei Jahr Zeit, die neuen Rege-lungen der Richtlinie in nationales Recht umzusetzen.

Weitere Standorte

Kolding

Andersen Partners Lissi Andersen Roost, Advokat, ph.d.

Jernbanegade 31 6000 Kolding Dänemark

Tel. +45 - 762 222 37 Mobil Fax +45 - 762 222 23

lar@andersen-partners.dk
https://www.andersen-partners.dk/de  Kontakt