Unsere Rechtsanwaltskanzlei in der Ukraine

Igor Dykunskyy, LLM

Rechtsanwalt und Partner
DLF Rechtsanwälte, Kiew

Telefon: +380 44 384 24 54
E-Mail: igor.dykunskyy@dlf.ua

 Kontakt

Gründung: 2013

Anzahl Rechtsanwälte gesamt: 10, davon deutschsprachig: 4

Standorte: Kiew

Mandantenstruktur - Ansprechpartner:
Mittelständische Unternehmen (KMU): Geschäftsführung und Führungsebene; börsennotierte Konzerne: Rechtsabteilung, Personalabteilung, Finanzabteilung, Führungsebene; gemeinnützige Organisationen: Führungsebene und Personalabteilung.

Branchen:
Wir beraten viele Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum aus den Bereichen Handel, Maschinenbau, Werkzeugherstellung, Landwirtschaft und Nahrungsmittelindustrie, Pharma und Chemie, sowie Unternehmen der Internetbranche, Life Sciences & Healthcare und erneuerbare Energien, aber auch Privatpersonen im Bereich von Immobilienangelegenheiten.

Beratungsfelder:
Gesellschaftsgründungen und –umwandlungen, Unternehmenskauf, Due Diligence, Restrukturierungen, Unternehmenssanierung, individuelles und kollektives Arbeitsrecht (Arbeitsverträge, Kündigungen sowie Tarifverträge etc.), Fragen der Vertretungsmacht der Geschäftsführung, Eintragung und Geltendmachung von Schutzmarken, Vertriebsverträge, Lieferverträge, Immobilientransaktionen, Bestellung von Sicherheiten, Forderungseintreibung, Prozessführung vor staatlichen Gerichten und Schiedsgerichten, Anerkennung und Vollstreckung von deutschen Urteilen in der Ukraine sowie von ukrainischen Urteilen in Deutschland.

Besondere Spezialisierungen:
Unsere Mandanten schätzen uns für eine praxisnahe und lösungsorientierte Arbeitsweise. Zu unseren Stärken gehören unser Full Service Ansatz, unser mehrsprachiges und hochkompetentes Team, unser unternehmerisches Verständnis und unsere wirtschaftliche und zielorientierte Herangehensweise. Alle diese Eigenschaften ermöglichen es uns, den individuellen Bedürfnissen unserer Mandanten gerecht zu werden.

Repräsentative Tätigkeiten:
Beratung eines großen deutschen Herstellers von Fensterprofilsystemen; Beratung eines deutschen Unternehmens aus der Hopfenverarbeitungsindustrie in einem außergerichtlichen Streitbeilegungsverfahren in der Ukraine; Beratung eines deutschen Großkonzerns, der auf die Sammlung und der Verwertung von Metallschrott spezialisiert ist; Vertretung der Interessen eines im Bereich Maschinenbau tätigen schweizerischen Großkonzerns in einem Gerichtsverfahren in der Ukraine.

Repräsentative Mandanten:
Doppelmayr Seilbahnen GmbH, Leitz, Uniqa Österreich Versicherungen AG, Felder Group, Silesia Flavours, Remmers, Joh. Barth & Sohn GmbH & Co. KG, Almi GmbH, Evolvice Group, Arbeiter-Samariter-Bund, Hanns-Seidel-Stiftung, Matrix42 AG, Gertner Group, Eisenwerk Arnstadt GmbH.

Was uns auszeichnet:
Unsere individuelle Herangehensweise an die anspruchsvollen Aufgaben unserer Mandantschaft aus Deutschland, Österreich und der Schweiz fördert das Vertrauensverhältnis zwischen dem Mandanten und uns. Geleitet von diesem Selbstverständnis verstehen wir das Mandatsverhältnis als ein langfristiges.

Wir beraten von Mensch zu Mensch
Ihnen steht ein Team von erfahrenen Beratern in der Ukraine zur Verfügung, die stets versuchen, Ihre persönlichen Bedürfnisse zu berücksichtigen, den hohen Anforderungen an jedes Mandat zu entsprechen und für Sie bestmögliche Komplettlösungen auszuarbeiten.

Wir setzen uns mit unseren Klienten ab der ersten Stunde ihrer unternehmerischen Tätigkeit in der Ukraine auseinander und erbringen eine umfassende Rechtsberatung in fachlicher und wirtschaftlicher Hinsicht.

Wir sprechen Ihre Sprache
Unser Team ist mehrsprachig aufgestellt. Die meisten unserer Anwälte haben nach einem Studium der Rechtswissenschaften in der Ukraine ein zweites Studium im Ausland, meist in Deutschland, erfolgreich absolviert. Somit verstehen wir nicht nur die Bedürfnisse unserer Mandantschaft, sondern auch deren Mentalität und die Besonderheiten des jeweiligen Geschäftsmodells.

Unser Netzwerk:
Unser Beratungsangebot wird ergänzt durch die Dienstleistungen erfahrener und effizienter Kooperationspartner aus dem deutsch-ukrainischen Geschäftsbereich.

  • in der Ukraine der Verkauf von landwirtschaftlichen Grundstücken an ausländische natürliche und juristische Personen verboten ist, die landwirtschaftlichen Grundstücke in der Ukraine aber aufgrund von langfristigen Pachtverträgen genutzt werden können?
  • die Gründung einer GmbH in der Ukraine innerhalb eines Tages durchgeführt werden kann, auch in elektronischer Form?
  • für die Registrierung einer GmbH in der Ukraine keine Anforderungen in Bezug auf das Mindeststammkapital bestimmt sind?
  • die Befugnisse des Geschäftsführers in der Ukraine im Arbeitsvertrag durch die Einführung des Vieraugenprinzips und der Grenzwerten für den Abschluss von Rechtsgeschäften deutlich beschränkt werden können?
  • nach der jüngsten Steuerreform die Anzahl der Steuern in der Ukraine auf neun (9) reduziert wurde?
  • in der Ukraine eine Reichensteuer für große Wohnräumlichkeiten und teure Autos eingeführt wurde?
  • in der Ukraine für kleine und mittelständische Unternehmen ein vereinfachtes Besteuerungssystem mit einer Einheitssteuer gilt, das das Abrechnungsverfahren wesentlich entlastet?
  • dank der Einführung des „grünen Tarifs“ die Erzeuger der erneuerbaren Energie in der Ukraine günstige Bedingungen für die Tätigkeit in diesem Bereich erhalten haben?
  • in der Ukraine neben dem staatlichen Vollstreckungsdienst auch private Vollstrecker agieren, die das Vollstreckungsverfahren deutlich beschleunigen können?
  • die elektronische Korrespondenz in den ukrainischen Gerichten nicht als Beweismaterial verwendet werden kann?
  • die Verletzung der devisenrechtlichen Bestimmungen durch eine ukrainische Gesellschaft zur Verhängung der wirtschaftlichen Sanktionen gegen den ausländischen Geschäftspartner führen kann?
  • der Import der pharmazeutischen Erzeugnisse in die Ukraine zollrechtliche Präferenzen genießt?

Aktuelle Rechtsnews Ukraine

Ukraine

Aufentahltsrecht

Erhöhung von Geldbußen für Verstöße Seitens von Ausländern gegen das Aufenthaltsrecht in der Ukraine

Ukraine

Ratifizierung des Freihandelsabkommens mit Kanada

Am 14. März 2017 hat die Werchowna Rada das Abkommen über die Freihandelszone zwischen der Ukraine und Kanada...

Ukraine

Änderung der Bedingung für die Beschäftigung von Ausländern

Am 3. Februar 2017 ist die Verordnung des Ministerkabinetts in Kraft getreten, mit der Änderungen im Arbeitsrecht...